Dienstag, 27. September 2016

Cestui-Que-Vie Act und Morningstartrust


Die Geschichte der globalisierten ökonomischen Versklavung und warum der Vatikan (als einer der ersten Sekten die sich selbst heilig gesprochen haben) NACH WIE VOR die Finger im Spiel hat und die ultimative globale Kontrolle anstrebt:

Grundlage ist der - Cestui-Que-Vie Act – (franz: diese ist das Leben) od. Lebenstreuhandverwaltung

Die 3 Cestui-Que-Vie Trusts wurden durch drei päpstliche Bullen geschaffen, deren symbolischer Wert in drei Kronen Ausdruck findet, die nach bestimmten Symboliken gestaltet wurden.

Sie begründen den Beginn der Lizenzierung dieser Trusts.

Die Grundlage dieser drei Bullen sind in der Bulle „Unam Sanctam“ aus dem Jahre 1302, durch Bonifatius VIII., zu finden.

1. Die erste Krone, verfügt von Papst Nikolaus V. im Jahre 1455 durch die päpstliche Bulle Romanus Pontifex.

- Die erste nach Handelsrecht (Richter ist der Schiedsrichter) trennt das Neugeborene Kind von allem Recht auf Eigentum, da aller Eigentum sich im Eigentum der päpstlichen Krone befindet. (Geburtsanzeige)


2. Die zweite Krone wurde von Papst Sixtus IV im Jahre 1481 mit der Bulle Aeterni Regis erstellt, was soviel wie “Ewiger Besitz des Herrschers” bedeutet. Sie wurde bekannt als „Krone von Aragon“ und war bis ins 18. Jahrhundert an das spanische Königshaus entliehen.

- Die zweite wird durch den Verkauf des Geburtszertifikats als Anleihe an die private Zentralbank jeder Nation errichtet. (Geburtsurkunde) See-kanonisches Recht (UCC, Richter ist der Bankier) Dadurch wird der Mensch der Rechte auf seinen Körper beraubt, zu ewiger Knechtschaft wie ein Sklave verurteilt.

3. Die dritte Krone wurde verfügt von Papst Paul III im Jahre 1537 durch die päpstliche Bulle Sublimis Deus (dt.: Der erhabene Gott). In ihr wird verfügt, daß auch die indigenen Völker der gerade eben entdeckten neuen Welt Menschen sind und Sklaverei nicht zu dulden ist. I.d.F. wurde dies durch die Ausstellung von Taufscheinen sichergestellt.


- Die dritte wird durch die Erstellung eines Taufscheins errichtet.

talmudisches Gesetz (Richter ist der Priester)

Dadurch erhebt die römische Krone Anspruch auf die Seele des Kindes.

Jede Krone entspricht genau den drei Formen des Rechts, die den Kammern der Gerichte zur Verfügung stehen:


- Handelsrecht (Richter ist der Schiedsrichter)

- See-kanonisches Recht (Richter ist der Bankier)

- talmudisches Gesetz (Richter ist der Priester)

Quelle: Stev Gecks, Frankfurt


Übertragen auf die heutige Zeit bedeutet dies:


Unser Wert (Value) zur Erschaffung der Währung ist im "Morningstartrust" verankert, der ILLEGAL von IWF, BIZ, privaten Zentralbanken und Organisationen wie UNO, Worldbank, FED, Vatikan, Queen und anderen --- mittels PERSONENTREUHAND _ Trusts (Puertoriko Trusts) den Menschen nicht nur "gestohlen" wird sondern auch dazu verwendet wurden Menschen als "Steuer und Finanzwerterzeugungs-Sklaven" (Human-Kapital) zu missbrauchen, indem der "WERT der menschlichen Leistung", der als Währungshoheit jedem Souverän direkt anteilig zusteht, gestohlen wird!

In Wahrheit ist es das RECHT der Menschen in einem Staat sich eine GEMEINSAME WÄHRUNG ZU DRUCKEN (Währungshoheit des Souverän) und genossenschaftlich anteilig daran zu partizipieren!

Es ist das RECHT der Menschen, die als Volk zusammengehörig sind als FREIE STAATSBÜRGER die TRUST_BÜRGSCHAFT an der Währung selbst zu besitzen und genossenschaftlich zu verwalten --- das bedeutet gemeinschaftlich zu bestimmen wieviel Geld gedruckt wird und wieviel für Infrastruktur und Sozialleistungen "gemeinschaftlich zum Nutzen aller verwendet wird".

Die Gemeinschaft kann bestimmen (Staat im Völkerrecht) wieviel Geld als Kredit jedem Menschen als GRUNDEINKOMMEN zugestanden werden muss, ohne dass er dafür ZINSEN oder Steuern zahlen muss oder ein Haus oder seinen Grund verpfänden muss.

Die "Staatsbürger" bürgen sich gegenseitig ihren wertvollen Anteil an der eigenen Währung als WERTVOLLE ENERGIE zu erhalten, zu pflegen und sorgsam damit umzugehen. Steuern sind in dem neuen System nicht nötig! Schon gar nicht dürfen Steuern auf Löhne eingehoben werden.

Es ist Betrug, dass von Privatbanken per Zins und Pfandsicherstellung des Lebenszeitlohnes (ein Delikt der Sklaverei und Leibeigenschaft) ein KREDIT vergeben wird, der seinen Wert ja in der gemeinsamen Währung hat, zudem als Sicherstellung neben Lohnpfändungrechten auch noch "Privatbesitzabtretunge per Grundbucheintragung (Pfandurkunde)" für die Bank gefordert und verlangt wird!


Notare die dies für die Banken betreiben dürfen mit Regressforderungen in Billionenhöhe rechnen und so sie illegale Pfandrechtsübergriffe weiter als legal betrachten, wird die ZWANGSVERSTEIGERUNG eben auch ihr privates Besitztum betreffen! Selbiges gilt für Richter, Anwälte und Angestellte und Bedienstete dieses Betrugssystems.

Parteien sind NICHT geschäftsfähige VEREINE --- wir können nur PARTEIEN WÄHLEN und somit haftet da niemand im Parlament --- also sind in WAHRHEIT DIE JUSTIZ und die EXEKUTIVE mit all ihren Handlangern und Bediensteten HAFTBAR!

Diese unterschreiben aber (wohl wissend?) nichts mehr, Bescheide gehen elektronisch gefertigt ninaus ---- also stehen wir im RECHTSBANKROTT!

Die Mühlen der Gerechtigkeit arbeiten langsam aber sie mahlen.

Jeder Mensch muss als LEBENDER MENSCH bewusst werden und SELBST die TREUHAND für sich selbst als "gegenseitige Staatsbürgschaft" übernehmen ---- da im MOMENT sowieso alles unter Handelsrecht läuft, ist das nur mit eigener AGB möglich und immer schön brav per freiwillem VERTRAG mit KÜNDIGUNGSRECHTEN und Rücktrittsrechten! ---- bis wir vielleicht per gemeinsamer Verfassung souveräner Menschenrechte auch dann wieder eine gemeinsame Verfassungsgrundlage ohne Politik, aber per Verwaltung mit korrekt bestallten Bediensteten im Völkerrecht schaffen.

Die sogenannten "Beamten, Bedienstete der sogenannten Behörden, die alle nur noch privatrechtlich strukturiert sind, dürfen mit Haftungsregressforderungen rechnen, wenn sie das illegale SKLAVENSYSTEM der Zwangsbesteuerung, Kreditzinsbetreibung und Pfändungs- und Enteignunggeschäft weiter betreiben!

Wer ein UNRECHTSYSTEM unbedingt aufrechthalten will, braucht sich nicht wundern, wenn er am Schluss die Zeche selbst bezahlen muss!
 
Karin E. J. Kolland

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen